Ab dem 15. Oktober dürfen wieder

nichtkompostierbare pflanzliche Abfälle verbrannt werden

 

 

Zu beachten ist dabei: 

              - das Schnittgut sollte möglichst trocken sein

              - es sollte ein Metallgefäß verwendet werden

              - keine Verwendung von Brandbeschleunigern

              - Funkenflug unbedingt vermeiden

              - nicht in der Nähe von brennbaren Materialien das Feuer entzünden

              - aufgeschichtetes Schnittgut auf Kleintiere kontrollieren

              - ausreichend Wasser zum (ab-)löschen bereit halten

               

               

    Wichtig für Pächter auf

    Koppel “Lange Wiese”: Rauchentwicklung in Richtung Feuerwehr verhindern

    Koppel ”Bielenberg 5”: Rauchentwicklung in Richtung TÜV verhindern - evtl. nach 17 Uhr verbrennen